Events, Christian Becker Möhnesee | Teamtraining & AZUBI 
25.11.2017


Neu: Bubble Balls....

Ihre Weihnachtsfeier 2017

.: Startseite
.: Gastronomie + Olympiade
.: Wassersport
.: Outdoor Sport
.: Team- & Funparcours
.: Betriebsausflüge + Weihnachtsfeiern
.: Teamtraining & Azubi
Teamtraining & AZUBI
Seifenkistenrennen
Azubis 1+2 Tagesprogramme
Azubis 3-Tagesprogramm
.: Tagungsprogramme
.: Jugend + Schulen
.: Junggesellenabschiede
.: Busse & Fahrradanhänger
.: Unsere Partner
.: Sicherheit & AGB
.: Referenzen
.: Sitemap
.: Kontakt & Anfahrt
.: Intern

.: Beispielprogramme 2017....


.: Impressum & Datenschutz

Liebe Ausbilderinnen und Ausbilder
Auf dieser Seite sehen Sie eine Übersicht über die meistgebuchten Teamtranings für AZUBIS.
Gerne erstellen wir Ihnen ein auf Ihre Firmenphilosophie angepasstes, sportliches Teamtrainingsprogramm.
Hierbei bieten wir Ihnen 2 Möglichkeiten zur Betreuung der AZUBIS duch unsere Teamer:
A: Betreuung durch qualifizierte Teamer mit den Schwerpunkten Anleitung, Betreuung und Analyse der ausgewählten Trainings.
B: Betreuung und Analyse durch speziell geschulte Konfliktmanager, dieses beinhaltet ein zuvor geführtes Orientierungsgespräch zwischen unseren Teamer und den Ausbildern der AZUBIS.
Schwerpunkt Teamtrainings bei uns in Möhnesee Ellingsen
Hier empfehlen wir Trainings die sich besonders zur Teamförderung eignen. Die AZUBIS durchlaufen die Trainings in kleinen Gruppen von 8-10 Personen, werden separat betreut und die Ergebnisse gelistet.
   
Der Brückenbau
besteht ausschließlich
aus Hölzern, die im
Klemmverfahren verbunden
werden
Das Kreuz des Wisssens
ist ein 1,30m großes 3-D-Puzzle.
Sieht einfach aus, ist aber ohne
Teamarbeit nicht lösbar.
Bei der Kugelbahn
werden Holzkugeln über
Stäbe zu einem entfernten
Ziel gerollt.
   
         
   
Die Seilüberquerung
ist nur mit Körperspannung und
dem Abbau von Berührungsängsten
möglich.
Das Blindseillegen
betrifft das Auslegen eines ca. 30m
langen Hanfseiles zu einem Quadrat.
Beim Auslegen werden
Schlafmasken getragen.
Der Seifenkistenbau
ist die klassische Variante vom
Bauen von Seifenkisten in
eigener Gestaltung bis zum
Rennen in freiem Gelände.
   
         
   
Beim Turmbau
bauen bis zu 10 Teilnehmer
mittels Seilfäden einen
Holzturm auf verschiedene
Höhen.
Der Baumbusstab
soll von dem Team mittels
angelegten Fingern waagerecht
auf dem Boden abgelegt werden.
(Scheint einfach zu sein....)
Der Schwebebalken
wird von dem Team mittels
Körper-Gewichtsverlagerung
möglichst lange im Gleichgewicht
gehalten.
   
         
Der Abseilturm
ist eine Herausforderung für Azubis,
da das Erklettern des 15m hohen
Turms relativ einfach ist.
Aber das danach folgende
selbstständige, freischwebende
Abseilen erfordert doch viel Mut und
Selbstvertrauen.
     
Zusatzaufgaben, die spontan bei Interesse der einzelnen Gruppen angeboten werden:
Seiltrick- und Entfesselungsaufgaben, die nur im Team zu lösen sind.
Der Spaß sollte auch bei Teamtrainings nicht zu kurz kommen.
Daher empfehlen wir Ihnen zu den oben beschriebenen Teamparcours Elemente wie z.B. Eisstockschießen, Stockfangspiel oder das Laserpointschießen mit Pulsbelastung.
Schwerpunkt Wassersport auf dem Möhnesee (Fotos - Klick -)
Die Segelflösse
werden von den Teams nach einem festen Bauplan gebaut und dann mit Elektromotoren gegen den Wind über den Möhnesee gefahren.
Anschließend segeln die Flöße mit den Rahsegeln über den Möhnesee.
Das Drachenbootrennen
ist ein bei uns außergewöhnliches Training, in dem die Gruppe das Steuern, das Trommeln und das Paddeln komplett selbstständig übernimmt und koordiniert.
Beim Floßbauen
haben die AZUBIS die Aufgabe, nach Gewicht- und Auftriebsberechnung Flöße nach eigenen Ermessen "Ressourcensparend" zu bauen.
Die Flöße werden über den Möhnesee gepaddelt und somit getestet.
     
Schwerpunkt Waldsport im Arnsberger Wald (Fotos - Klick -)
 
Beim Jagdbogenschießen
schießen die AZUBIS in Kleingruppen je 3 Personen
im Wald auf Zielscheiben und 3-D-Ziele.
Beim Kompasswandern
suchen sich die AZUBIS nach dem Briefing mittels verschlüsselten Kursaufgaben in kleinen Gruppen per Kompass und Aufgabenplan den Weg vom Möhnetal in's Hevetal.
Die Abschlussaufgabe: Seilhangeln über den Hevefluss.
 
     
Beim GPS Zielwandern
erlernen die AZUBIS nach einem Briefing von ca. 1,5 Std alle Grundlagen für die allgemeine Navigation wie diese z.B. bei der Bundeswehr üblich sind.
Dieses betrifft die Schwerpunkte:
Kompass und GPS Funktion, Sonnenstandsnavigation, Aufbau von topografischen Karten, Kombinationsanwendungen dieser Navigationshilfen.
Nach dem Briefing suchen sich die AZUBIS den Weg zu einem vorgegebenen Ziel.